Was ist Tierkommunikation (und was nicht)?

Die Tierkommunikation kann helfen, das Tier auf einer anderen Ebene besser wahrzunehmen. Manchmal kann es auch eine Bestätigung der eigenen Wahrnehmung bedeuten. Es kann hilfreich sein, wenn eine neutrale Person sich mit dem Tier auf Herzensebene verbindet - denn oftmals ist die vertraute Person zu sehr emotional verstrickt und zu nah am Geschehen. Es ist mir ein Anliegen, dass beide - Mensch und Tier - einen Gewinn aus dem Gespräch haben.

 

In einer Tierkommunikation kann auch ein Kontakt mit einem verstorbenen Tier aufgenommen werden. 

 

Wichtig: Tierkommunikation ist kein Ersatz für eine nötige Behandlung beim Tierarzt, sie ist keine Heilmethode oder der Schutz vor Krankheit oder Sterben. Auch gibt die Tierkommunikation keine Garantie dafür, dass sich die Situation verbessert noch ist sie eine Erziehungsmethode. Es werden im Gespräch keine Befehle oder Drohungen an das Tier weitergegeben.

 

Möchtest du einen Einblick in die Welt der Tierkommunikation erhalten? Dann empfehle ich dir diesen rund 50-minütigen Dokumentarfilm von Filmautorin Salome Pitschen, welcher bei SRF ausgestrahlt wurde.

https://youtu.be/o4TgSz0WNoY?si=VxWr-7RS9EWv6TlB

Tierkommunikation - ich mit Yogi vor dem Hallwilersee
Kommunikation auf Herzensebene