· 

Happy End für einen Kater: Eine Tierenergetik-Erfahrung

Auf meiner Reise als Tierenergetikerin und Tierkommunikatorin erlebe ich immer wieder berührende Geschichten, die die transformative Kraft der Tierenergetik verdeutlichen. Im Dezember hatte ich die Ehre,an der Veränderung des Lebens eines Katers namens "Cian" teilzuhaben – eine Geschichte, die ich gerne mit euch teilen möchte.

 

Seine Besitzerin kam zu mir, geplagt von Verzweiflung und Hilflosigkeit. Cian schien "durchgedreht" zu sein, und sie konnten ihn einfach nicht mehr bändigen. In solchen Momenten wird mir klar, wie wichtiges ist, nicht nur das physische, sondern auch das energetische Gleichgewicht unserer tierischen Gefährten zu unterstützen.

 

Für Cian entschieden wir uns für eine energetische Fernbehandlung. Diese Methode erlaubt es dem Tier, sich in vertrauter Umgebung zu entspannen, ohne sich physisch einer fremden Person gegenübersehen zu müssen. Gleichzeitig bietet es den Besitzern die Flexibilität, da sie sich nicht für einen festen Termin verpflichten müssen.

 

Die Erfahrung von Cians Besitzerin zwei Wochen nach der Behandlung war erstaunlich. Sie berichtete, dass sich sein Verhalten deutlich verbessert hatte, und sie konnte ihn sogar nach draußen lassen – etwas, das zuvor undenkbar schien. Die positive Veränderung war nicht nur für sie, sondern auch für mich als Tierenergetikerin spürbar.

 

Diese Geschichte ist ein weiteres eindrucksvolles Beispiel dafür, wie wirkungsvoll Tierenergetik sein kann, selbst wenn sie als Fernbehandlung durchgeführt wird. Es zeigt, dass die Energie keine physischenGrenzen kennt und dass Veränderungen auf der energetischen Ebene tiefgreifende Auswirkungen auf das Verhalten und Wohlbefinden unserer tierischen Freunde haben können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0